Impuls-Coaching und Traumdeutung

Vom eigenen Tod träumen, wirft die Frage auf – Werde ich sterben? Der schnelle Einsatz für Fälle die keinen Zeitaufschub erlauben.

Traumdeutung und Impulscoaching anima mea

Was bedeutet der Tod im eigenen Traum

Ich war gerade dabei meine eingegangenen Nachrichten zu bearbeiten. In einer der Nachricht, von einem meiner Klienten stand, den ich schon über einen Zeitraum betreut hatte, dass er vergangene Nacht einen schlimmen Traum hatte, indem er seinen eigenen Tod gesehen habe. Er schrieb, dass der Traum sich für ihn so real anfühlte und er dadurch extrem verunsichert und ängstlich zugleich ist. Er fragte mich in dieser Mail, ob er sterben wird? Noch am selben Abend konnte ich ihm einen Telefontermin anbieten, um seinen Traum zu analysieren. Da ich meinen Klienten bereits kannte, ist eine Impuls Coaching möglich gewesen. 

 

In seinem Traum sei er an einem Bahnhof gewesen und habe sich in einen Zug gesetzt. Das Ziel war ihm unbekannt. Er wusste nicht wohin dieser Zug fährt, trotzdem ist er in diesen Zug eingestiegen, dann fuhr der Zug los. Plötzlich prallte der Zug gegen einen anderen Zug und überschlug sich mehrfach. Er sah seinen Tod, es fühlte sich so real an und das machte ihm große Angst. Er fragte mich, ob er nie wieder mit dem Zug fahren soll, damit diese Situation nie eintritt. So makaber es sich anhört, aber diese Art von Traum ist wahrlich nichts Schlimmes sondern nur ein Hinweis darauf, dass es besser ist die Richtung des Weges, den man gerade geht, zu wechseln. 


Die Deutung dieses ungewöhnlichen Traums

In der Gesamtheit seines Traumes und dem, was ich über meinen Klienten bereits wusste, deutet der Traum bei ihm auf folgendes hin.

Mein Klient hatte eine Ausbildung in der Gastronomie begonnen, entgegengesetzt dem, was er sich eigentlich gewünscht hatte. Sein Berufswunsch war, bzw. ist es immer noch, Notfall Sanitäter zu erlernen. Aus verschieden Gründen, war es ihm zu diesem Zeitpunkt nicht möglich. Deshalb entschied er sich zunächst die Ausbildung in der Gastronomie zu absolvieren und anschließend seinen Wunschberuf zu erlernen.

Genau dies hat ihn im Alltagsleben so sehr beschäftig, dass er nun davon träumt.

Der Zug bedeutet, dass der Weg den er gerade geht ihm nicht gut tut und auch in Zukunft nicht gut tun wird. Das der Zug mit einem anderen Zug kollidiert und verunglückt, ist ein Hinweis darauf, dass es ihm auf Dauer gesundheitlich schaden könnte, wenn er die Richtung seines Weges, den er gerade beschreitet, nicht ändert. Tatsache ist, dass er den Job den er gerade ausübt, gar nicht mag, sein Ziel und sein Wunsch ist ein anderer Beruf. Somit geht er einen Weg der ihm nicht gut tut und hat eine Richtung eingeschlagen, in die er eigentlich gar nicht will. Seine innere Intuition und seine Gefühle hat er im Traum verarbeitet, sein Körper gibt ihm durch die Träume Warnsignale. 

Den eigenen Tod im Traum zu sehen erschreckt verständlicher Weise viele Menschen. In diesem Zusammenhang deutet der Traum auf ein langes Leben hin. Ob dieses Leben schön wird und er dabei glücklich und zufrieden sein wird, liegt in seiner Hand. 

 

Ich konnte hören wie beruhigt er am Telefon aufatmete und sagte, bald hat er seine Prüfungen und danach schlägt er einen anderen beruflichen Weg ein.

 

Es ist immer wieder faszinierend mitzuerleben, wie unser Geist und unser Körper zusammenarbeiten. Unsere Seele gibt uns so viel Hinweise, wir müssen nur achtsam sein und die Chance ergreifen diese Hinweise zu verstehen. Dann ist es Gewährleistet, das unser Geist und unser Köper im Einklang sind. Dies führt wieder dazu Zufriedenheit und Glück zu spüren.

 

Üblicherweise ist das analysieren eines Traumes nur in einem Life Coaching durchführbar.


Ihre Sevda Sakiner

Kontaktiere mich